Vorteile eines digitalen Netzwerkes

keine digitale Enteignung

Dateneigentum, Datenhoheit und Datenverwertung bleiben bei klugem Technologieeinsatz weiterhin in den Archiven und beim Archivträger. Die historisch gewachsene Autonomie von Selbstverwaltungskörperschaften bleibt auch digital erhalten.
alles zum Nachlesen

mehr Benutzer, höhere Einnahmen, weniger Routinearbeit

Eine große überregionale Sichtbarkeit bewirkt eine positive historische Identitätsbildung zu Gunsten des Archivträgers, weit über den engen Archivsprengel und die typische Klientel hinaus.
Durch digitale Lizenzen stehen zukünftig erhebliche Gebührenmehreinnahmen ins Haus.
Virtuelle und deutlich steigende Benutzerzugriffe bedeuten zugleich eine Entlastung der Archivare von Routineaufgaben.
alles zum Nachlesen

sinkende Kosten für modernste technische Infrastruktur

Für die Beherrschung moderner Technologien braucht es mehr technisches Wissen in den Archiven. Neben einer ständige Lernbereitschaft ist die regelmäßige Weiterbildung notwendig: effektiv in kleinen Gruppen:  fach- und entwicklungsstandspezifisch, kostenneutral.
Nicht jedes Archiv muss jedes teuere Technologie selbst bezahlen, warten und ständig erneuern: durch die Nutzung einer gemeinsamen technischen Infrastruktur sinken die Kosten – bei einem gleichberechtigten Zugang in einem geschlossenen  Wissensnetzwerk.
alles zum Nachlesen

ein mitteldeutscher Verbund hilft gegen Katastrophen

Bei großflächigen Schadenereignissen helfen keine regionale Notfallverbünde und teure digitale Hardware wird in Sekunden endgültig zerstört. Ein Archivnetzwerk kann sich auf Grundzüge zur überregionalen Datensicherung verständigen: etwa über einen Personalaustausch, den gegenseitigen Materialzugriff und eine intelligente Vorsorgesicherung für digitale Daten.
alles zum Nachlesen